accueil

Ein weltoffenes Land

Offen und wettbewerbsfähig

Internationale Unternehmen wählen Frankreich, den weltweit größten Absatzmarkt mit 500 Millionen Verbrauchern, aufgrund seiner strategischen Lage im Herzen Europas und seiner Zugehörigkeit zur Eurozone, die die Vorteile einer 13 Ländern gemeinsamen Währung bietet.
Mit seinen 65 Millionen Einwohnern ist Frankreich nach Deutschland der zweitgrößte Verbrauchermarkt Europas. Frankreich ist die weltweit fünftgrößte Wirtschaft mit einem BIP von 2.670 Milliarden Dollar (2010).

Erste Tourismusdestination weltweit, ist Frankreich laut UNCDAT auch der drittgrößte Empfänger ausländischer Direktinvestitionen weltweit. Die ausländischen Direktinvestitionen beliefen 2009 auf 65 Milliarden Dollar, damit lag Frankreich nach den Vereinigten Staaten (136 Milliarden Dollar) auf dem zweiten Platz.

In einer wirtschaftlichen Situation, die von einem weltweiten Rückgang ausländischen Direktinvestitionen geprägt war, haben die IFA und ihre regionalen Partner 2009 insgsamt 639 Investitionsprojekte und damit fast genauso viele wie im Vorjahr registriert. Die Investitionen haben zur Schaffung bzw. Aufrechterhaltung von fast 30.000 Arbeitsplätzen beigetragen.  

Frankreich ist einer der wichtigsten Akteure der Weltwirtschaft. Das Land ist laut Internationalem Währungsfonds (World Economic Outlook Database, April 2010), die fünftgrößte Wirtschaftsmacht der Welt und die zweitgrößte in Europa. Die gute Platzierung ist unter anderem das Ergebnis Frankreichs Offenheit .

Französische Unternehmen investieren massiv im Ausland. 30.000 Firmen haben sich außerhalb Frankreichs niedergelassen. Mit 147 Milliarden Euro, die im Ausland 2009 investiert wurden, liegt Frankreich nach den Vereinigten Staaten auf Rang zwei. Die großen französischen Industrieunternehmen sind ein Bestandteil der wirtschaftlichen Stärke Frankreichs: unter den 500 größten Unternehmen der Welt sind 39 französische, gegenüber 37 deutschen und 29 englischen.

Die französische Wirtschaft ist seit langem offen für ausländische Investitionen. 23 463 ausländische Unternehmen haben sich bisher für Frankreich entschieden. Sie beschäftigen heute 2,3 Millionen Personen und tragen damit direkt zur Vitalität der Wirtschaft bei. Ausländische Unternehmen sind für 40% der frazösischen Exporte verantwortlich und steuern 20% der F&E Aktivitäten in Frankreich.

Artikel teilen: